#WKSA21. Finale

Und damit ist der #WKSA21 auch schon wieder vorbei. Nochmals vielen, lieben Dank an die Me-Made-Mittwoch-Crew, dass Ihr Euch einen Ruck gegeben habt. Ich hätte diese liebgewonnene Tradition vermisst. Wie so oft bei Sew Alongs hatte ich ambitionierte Pläne, die ich nur zu Teilen in der entsprechenden Zeit umsetzen konnte.

Quelle: dp studio

So kann ich heute zum Finale auch nur die Bluse Le 600 von dp studio vorweisen, kombiniert mit einer Marlenehose/Culotte, die schon einige Jahre im Gebrauch ist; auch wenn ich inzwischen einiges anders machen würde, trage ich sie immer noch gern. Da nach dem Sew Along immer irgendwie auch vor dem Sew Along ist, wollte ich Euch wenigstens noch den Hahnentritt zeigen, den ich für die Weihnachtshose angedacht hatte. Mal schauen, ob ich zwischen den Jahren dazu komme …

So der Sommer, ähm Weihnachten kann kommen. Euch und Euren Lieben ein wunderbares Weihnachtsfest!

+++

Für alle, die noch etwas Zeit haben, hier die Schnittbesprechung.

Schnitt & Stoff

Genäht habe ich Le 600 von dp studio – eine Bluse mit klassischem Hemdkragen und Rückenpasse sowie Raglanärmeln. Der Abnäher in den Raglanärmeln wird durch die Kellerfalten abgedeckt, die auch der Hingucker der Bluse sind. In der Taille wird sie gekräuselt und durch ein Gummiband auf den Körper gebracht. Man kann die Bluse wahlweise mit Rückenschlitz oder geschlossen nähen.

Der Stoff ist eine schwarz-natur-karierte Viskose (Hüco/2019 gekauft). Viskose gibt es ja in den verschiedensten Qualitäten, diese erinnert an Seide, ist fließend, mit kühlem Griff und hat einen weichen Fall. Eigentlich der ideale Stoff für den Schnitt: Es bedarf für Le 600 eines fließenden Stoffes, außer man will wirklich einen skulpturalen Look, zudem darf er nicht allzu knittern, weil sich die Falten nach Fertigstellung schwer bügeln lassen, nicht zuletzt muss der Stoff weich fallen, damit die Falten nicht an Kontur verlieren. All das erfüllt mein Stoff, nur verarbeiten ließ er sich wirklich besch…

Mir ist selten ein Stoff unter die Schere gekommen (außer vielleicht Chiffon), der derart rutschte und franste. Die Karos haben es nicht besser gemacht, d. h. einlagiger Zuschnitt (letztlich auf dem Sisal), was ordentlich Zeit gefressen hat. Ich war zeitweise versucht, den Stoff an den Dielen fest zu tackern. Wegen des Musters habe ich mehr als die angegebenen 1,50 m gebraucht; von drei ursprünglich mal für ein Kleid gekauften Metern, ist noch ein reichlicher übrig. Die Knöpfe und Gummibänder für Knopfschlingen und das Taillenband sind von Stoff-Ideen. Das ist ein Laden, in dem ich selten etwas für mich finde, während eine liebe Nähfreundin dort schon die schönsten Stoffe rausgetragen hat…

Größenwahl, Anpassungen & Passform

Genäht in Gr. 42. Der Schnitt fällt insofern größengerecht aus, als ich in Paris auch immer eine Konfektionsgröße mehr gebraucht habe. Am Saum 2 cm Länge zugegeben, der Tunnel für den Taillengummi wird ohnehin erst nach der ersten Anprobe eingenäht. Nach der Anprobe dann die 2 cm wieder entfernt. Le 600 fällt blusig über den Gummi, weshalb ich mich bei den Proportionen etwas verschätzt hatte.

Weil das Schnittteil für den Tunnel nur 5 mm Nahtzugabe vorsah, habe ich für ihn Schrägband (Standardbreite 20mm) gemacht. Bei meinem Stoff konnte ich mir nicht vorstellen, dass das mit so wenig Nahtzugabe lange gut gegangen wäre.

Anleitung & Schwierigkeitsgrad

Es gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Zeichnungen (franz./engl.). Über die Anleitungen von dp studio wird im Netz mitunter ziemlich geschimpft. Ich fand diese hier recht eingängig, nur bei der letzten Falte musste ich überlegen (die, welche den Abnäher im Raglanärmel abdeckt); die Konstruktion ist wirklich originell und ich habe so etwas noch nie zuvor gesehen. Ich weiß nicht, ob dp studio bei seinen Anleitungen nachgebessert hat oder ich einen simplen Schnitt erwischt habe, vielleicht konnte mich nach dem Zuschnitt auch nichts mehr erschüttern…

Was gefällt? Was nicht? Nochmals nähen? Weiterempfehlen?

In meine neue Bluse bin ich gerade schwer verliebt. Auf jeden Fall werde ich Le 600 noch einmal nähen. Irgendwo müsste ich sogar noch taubenblaue Viskose mit Polka Dots zu liegen haben, in der ich mir eine Variante für den Frühling vorstellen kann.

Wird auch Nr. 2 den Rückschlitz haben? Einerseits finde ich ihn schon sehr apart, die Haut blitzt nur in Bewegung hervor, andererseits würde ich so nicht ins Büro gehen wollen. Außerdem gefällt mir die Bluse auch ohne Taillierung, was für das Schließen der Rückennaht spricht. Hierfür müsste die Länge am Saum wieder hinzugegeben werden, weil sie mir sonst etwas zu kurz ist. Tja, das sind Probleme…

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

43 Kommentare

  1. Was für ein cooles Teil! Der ganze Look gefällt mir richtig gut. Die Bedenken mit der Bürotauglichkeit würde ich allerdings teilen…

  2. Ein toller Schnitt und du hast ihn perfekt umgesetzt! Zur Arbeit würde ich mit dem Rückenschlitz auch nicht gehen :-).

  3. Was für eine wunderschöne Bluse. Die ist außerordentlich schön geworden.
    Und mit einem schwarzen Top darunter, das denn Rücken weitestgehend verdeckt, könnte ich sie mir auch im Büro vorstellen oder alternativ mit einem Blazer oder Cardigan darüber. Ich bin schon gespannt auf Version 2

    LG Miriam

    • Guter Tipp. Mit geschlossenem Cardigan oder Pulli drüber, sprich wenn nur der Hemdkragen herausschaut, sieht sie schon fast nerdig-spießig aus.
      Danke & liebe Grüße
      Manuela

  4. Wow !
    Der Kampf, den du mit dem Stöffchen ausfechten musstest, hat sich so was von gelohnt; ich bin ganz hingerissen, wie gut die Bluse an dir aussieht!
    Hach, und der Rückenschlitz, der sich in der Bewegung offenbart…
    Ich finde ja, mit Top drunter wäre das gute Stück durchaus auch bürotauglich.
    Und dein Gesamtstyling finde ich richtig klasse; die angedachte Kombihose darf da bis zur Fertigstelllung ruhig noch ein bisschen warten.
    Das klassische Stoffmuster der Bluse ist übrigens ein toller Kontrast für den ausgefallenen Schnitt.
    Ich wünsche dir ein frohes Fest und herzliche Grüße von Susanne

    • Liebe Susanne, das wünsche ich Dir und Deiner Familie auch. Frohe Weihnachten!
      Lustigerweise wird aus meinen Stoffen häufig etwas anderes, als für was ich sie ursprünglich mal gekauft habe… Freut mich sehr zu hören, dass Dir der Kontrast gefällt.
      Herzliche Grüße Manuela

  5. ist diiieee schöööön!!!!
    so richtig wow. grade auch in diesem stoff – der fällt wirklich wunderbar. und farbe und muster sind genau das, was dieser schnitt braucht, um nicht niedlich zu werden. bin schwer beeindruckt von deinem können und deinen nerven 😀
    stoff zum zuschnitt festtackern? hab ich schon gemacht. allerdings eher “genadelt” – mit dünnen stahlstiften auf der arbeitstischplatte…… seidenchiffon…. seidensatin…. seidenkrepp….. und alle fransen wie hölle.
    der ganze anzug ist überhaupt totschick – und die glencheckhose wird sicher auch formidable…..
    rückenschlitz im büro? kommt auf´s büro an – und auf die nerven der trägerin 😉
    xxxxx

    • Dankeschön für das nette Kompliment!
      Zeitweise fühlte ich mich allerdings wie eine der Protagonistinnen in Almodóvars Film “Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs”, weil sich die Karos bereits zu Rauten formten, wenn ich nur in der Nähe des Stoffes ausatmete…
      Auf die Arbeitsplatte “nadeln” klingt äußerst reizvoll. Leider hier nicht praktikabel, da der Haussegen mehr als schief hängen würde, wenn ich Stahlstifte im Esstisch versenke, den der Schwiegervater vor vielen Jahren selbst gebaut hat… Mehr Platz ist eines der wenigen Dinge, die auch bei mir mitunter zu Stadtflucht-Fantasien führt…
      Liebe Grüße Manuela

      • @haussegen: hihi – aber damals hatte ich eine richtige werkstatt – hinterm laden. da war ich der boss ;-D
        heute bin ich ehrlich gesagt zu faul für extravagante stoffe und schnitte…. das alter vermutlich….
        für stadtflucht musste dich aber beeilen – corona lässt die preise ins astronomische wachsen, selbst in unserer hinterwäldlergegend.
        xx

  6. Wow, so toll, was für ein Schnitt, dp hat einfach unfassbar stylishe Schnitte, so raffiniert, in dem Stoff toll und ich hoffe, dass du noch die Hose nähst, stelle es mir mit dem Hahnentritt sehr toll vor. LG Anja

    • Eine Marlene in Hahnentritt stelle ich mir auch super vor. Schön, dass Du diese Vorstellung teilst. Ich versuche es zwischen den Jahren, merke aber auch, wo ich langsam aufhöre, wie ein Brummkreisel zu routieren, dass mich die letzten Wochen ganz schön erschöpft haben…
      Dank Dir & liebe Grüße
      Manuela

  7. Eine tolle Bluse hast du da genäht! Der Schnitt ist echt raffiniert und hat viele tolle Details. Mir gefallen die Knöpfe mit den Schlingen besonders gut, das will ich auch mal ausprobieren irgendwann nächstes Jahr.
    Viskose ist ein toller Stoff zum Tragen, zum Nähen aber echt anstrengend. Er krabbelt und rutscht und will einfach nicht bleiben wo er hingehört. 🙂

  8. Sehr schön. Mir ist besonders auch, wie Susanne, der Kontrast zwischen klassischem Stoffmuster und besonderem Schnitt aufgefallen. Und bei deiner Beschreibung über die Tücken des Stoffs sind ist mir fast der Schweiß ausgebrochen. Du hast es gut gemeistert.

    Natürlich werde ich den Diorkleidprozess dokumentieren, zwischen den Jahren oder Anfang Januar – es wird sicher eine schöne Ablenkung beim vermutlich kommenden Lockdown sein.
    Schöne Feiertage

    • Ja, ich vermute auch, es wird einen neuen Lockdown geben…
      Aber wenn Du über die Entstehung des Dior-Kleides bloggst, habe ich schon mal eine Sache, auf die ich mich freuen kann.
      Dir auch schöne Feiertage.

  9. Toller Schnitt, steht dir super! Auch der eher schlichtere Stoff passt gut dazu, so kommt die Form gut zur Geltung. Verspielt im Stil, aber nicht zu sehr. Was den Rücken betrifft, bin ich eher konservativ eingestellt. Nein auch sonst, mich friert es beim Hinschauen. Schöne Weihnachten! Regina

    • Ja, das ist nichts für Frostbeulen! Und ich bin eigentlich eine…
      Ich wünsche Dir auch schöne Weihnachten.
      Liebe Grüße Manuela

  10. Wow!!! Die Bluse ist Hammer. Die Rückenansicht aber auch die Fältelungen sind großartig – ein richtig mondänes Teil ist Dir gelungen – Respekt.! Ich finde es toll, dass Du Schnitte findest und nähst, die bei mir sofort in der Kategorie “nicht alltagstauglich” landen und daher nicht weiter beachtet werden. Ab und an ein Statementteil – das bringt echt den Kick. Die bluse schaut toll an Dir aus! LG und zauberhafte Weihnachten! Kuestensocke

    • Das wünsche ich Dir auch!
      Meintest Du nicht selbst zum WKSA, es könne “nicht genug Glamour geben – um sich von der Ernüchterung des Alltags und der Nachrichten abzulenken”? Et voilà!
      Danke & Liebe Grüße Manuela

  11. Year, die Bluse ist toll geworden. Ich gehörte ja zu den Näherinnen, die mit dem Schnitt einige Probleme hatten. Aus einem Karostoff bekommt der Schnitt noch einmal einen ganz eigenen Touch und wirkt nicht zu mädchenhaft.

    LG Carola

    • Dank Dir Carola. Wenn sich die Gelegenheit mal wieder ergibt, würde ich mich freuen, Deine Version im Original zu sehen. Ich habe sie auf Deinem Blog nicht gefunden…
      Liebe Grüße Manuela

  12. Uuuuuh, dir ist ja toll! Das ist wirklich ein besonderer Schnitt und so passend zu deinem Geschmack! Zu meinem auch! Den Rückenschlitz finde ich toll und die Kombi mit Hose und Stiefeln! Den Kampf sieht man dem Stoff jetzt nicht mehr an. Ich wünsche für schöne Feiertage!
    Katharina

    • Oh wie schön von Dir zu hören.
      Danke Katharina. Das wünsche ich Dir und Deinen Lieben auch.
      Herzliche Grüße Manuela

  13. Ein cooles Teil. Beim ersten Bild dachte ich erst da wäre ein kleines Cape angenäht – auf den Tragebildern sieht es aber doch ganz anders aus. Auf jeden Fall ein Hingucker!

    Für die Bürotauglichkeit könnte man doch sicherlich ein schwarzes Top oder ähnliches drunter ziehen. Dann kann es blitzen wie es will und man ist trotzdem gut angezogen 😀

    Liebe Grüße,
    Katrin

    • Ein Cape möchte ich tatsächlich auch gern mal nähen, allerdings finde ich sie nicht sonderlich praktisch…
      Dank Dir & liebe Grüße
      Manuela

  14. Eine ganz besondere Bluse. Sehr schön umgesetzt und gestylt.
    Schön dass du dabei warst.
    Viele Grüße & noch ein frohes Fest
    Elke

  15. Das ist ja wirklich ein spannender und ungewöhnlicher Schnitt, gefällt mir sehr gut! Deine Klage über den Stoff kann ich gut nachvollziehen, es gibt bei Viskose ausgesprochen biestige Exemplare, die sich jedem exakten Zuschnitt entziehen. Das Ergebnis ist jedenfalls traumhaft schön, denn die Falten fallen so wunderbar fliessend, besser kann es nicht sein. Den Schlitz am Rücken finde ich nicht so gelungen, mir wären das zuviel Einblicke auf die Unterwäsche. Und außerdem zieht der Wind dann doch so rein! Aber das kann ja durchaus so erwünscht sein, und eine Sommerversion, die man dann vielleicht über einem Bikinitop trägt, wäre vielleicht ganz witzig.
    Liebe Grüße, und weiterhin schöne Feiertage und einen guten Jahreswechsel!
    Barbara

    • Das wünsche ich Dir auch liebe Barbara.
      Ja, es wirklich eher eine Sommerbluse, wie fast alle meine “Weihnachtskleider”. Ich verstehe auch nicht so recht, warum mir zu einem festlichen Winter-Outfit offenbar nichts einfällt.
      Herzliche Grüße Manuela

  16. In die Kombination Schnitt und Karo bin ich verliebt, das ist so ein kleiner aber feiner Kontrast. Der Rückesnchlitz ist gewagt, aber je nach Unterhemd gut zu tragen finde ich. LG Jeanette

  17. Was für eine schöne Bluse! Ich wäre nie darauf gekommen, sie aus einem Karostoff zu nähen und finde sie aus diesem Stoff äußerst geschmackvoll. Weisst Du zufällig, ob dp die Bluse noch im Programm hat? Ich überlege gerade, mir den Schnitt zu bestellen. Danke für die Inspiration und eine gute Zeit!
    Julia

    • Dankeschön. Freut mich zu hören.
      Ja, ist sie. Schau mal in meinem vorherigen Post, dort habe ich Le 600 als Bildquelle verlinkt.
      Dir auch eine gute Zeit.
      Liebe Grüße Manuela

  18. Das ist ja mal ein geniales Teil! WOW! Rückenfrei ist leider nicht meins… aber ansonsten..KNALLER
    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

  19. Bor,ey… Ist die Bluse cool! Ich weiß nicht was ich sagen soll… EInfach toll und mit der Hose und den Stiefeln ein mega Outfit! Komm gut ins neue Jahr! LG Sarah

    • Du auch Sarah! Alles Gute für 2022.
      Ich bin sehr gespannt auf die Tragebilder von Deinem Faltenrock. Der Schnitt hatte es mir im Heft auch angetan und es wäre schön, mal eine Umsetzung davon zu sehen.
      LG Manuela

  20. WOW!! Tolle Bluse, die sieht ja wirklich sehr edel aus! Was für ein schönes Stück, auch als Kombi mit der tollen Hose und die passenden Schuhe hast du auch parat. Ich wünsche dir ganz viel Freude damit und einen guten Rutsch ins neue Jahr für dich! 🙂
    Liebe Grüße
    Annette

  21. Deine Bluse ist wunderschön geworden. Ich habe sie schon vor einer Woche bewundert, habe aber erst jetzt Zeit zum Kommentieren. Ich bewundere die Schlingenverschlüsse an den Knöpfen, ich hasse diese Dinger, bei mir werden die immer Murks. Französiche Größen sind übrigens immer eine Nummer kleiner als unsere, die haben da andere Maße. Ich muss auch immer schlucken, wenn ich die Größe auf dem Schildchen lese, vor allen, wenn die deutschen Größen nicht daneben stehen.
    Die Schnitte von dp studio sind echt sehr genial, nur schade, dass sie immer nicht so lange im Programm sind.
    Hab ein gesundes Neues Jahr und erfolgreiches Nähjahr!
    LG, Stefanie

    • Manuela

      Ich kann Dich beruhigen, die Schlingen zu machen ist auch bei mir ein ziemliches Gemurkse…
      Mir ist noch nie aufgefallen, dass dp studio seine Schnitte nur temporär anbietet. Ich hatte nur mitbekommen, dass sie aufhören wollten, dann doch nicht, und jetzt sind nicht alle Schnitte wieder im Programm. Aber ich verfolge das auch nicht mehr im Detail…
      Liebe Stefanie, ich wünsche Dir auch ein frohes neues Jahr.
      Danke & Herzliche Grüße Manuela

Schreibe einen Kommentar zu Lasercat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.