Hose #120 Burda 7/2018

Letztes oder vorletztes Jahr brachte meine Schwägerin mir einen bereits ausgedruckten Hosenschnitt aus der Burda mit, den sie begeistert genäht hatte. Ich war so gerührt, dass ich mir nicht getraut habe zu sagen, dass ich das entsprechende Heft besitze. Im Rückblick kann ich gar nicht erklären, warum ich so lange gebraucht habe die Hose zu nähen, fiel doch dank ihres Geschenkes selbst das lästige Kopieren weg?

Schnitt & Stoff

Der Schnitt ist aus dem Juli-Heft der Burda 2018. In dieser Ausgabe haben es mir gleich mehrere Schnitte angetan; und dann finde ich wieder Monate gar nichts…

Modell #120 ist eine taillenhohe Hose mit geradem Bund, Hüftpassentaschen mit Rüschen verziert und weitem Bein in 7/8 Länge. Genäht habe ich den Schnitt aus einem senfgelben Viskose-Twill (knapp 2 m) von Idee (der Filiale in der Joachimsthaler Str., die z. Zt. die Stoffabteilung des KaDeWe beherbergt). Ich nenne es den textilen Sündenpfuhl, weil man dort tolle Hemden-, Seiden- und Wollstoffe kaufen kann, die allerdings ihren Preis haben.

Größe, Anpassungen & Passform

Wie gewöhnlich bei der Burda habe ich Gr. 40 genäht. Das FSA (Full Seat Adjustment) habe ich mir geschenkt, indem ich bei der vorderen und hinteren Mitte auf Gr. 42 gradiert habe. Zugegebenermaßen etwas unorthodox – hat sich aber bei Burda-Schnitten bewährt. Ich empfinde den Schnitt als größengerecht, meine Schwägerin meinte, er fiele sehr groß aus, was am jeweils verwendeten Stoff liegen kann. Die Rüschen an den Taschen habe ich weggelassen, ich mag sie an mir nicht. Wegen der Hüftpassentaschen habe ich den Reißverschluss von der Seitennaht in die hintere Mitte verlegt.

Der Bund steht leicht ab, das war bei 4 cm Breite fast zu erwarten; in der Regel fahre ich mit einem Formbund besser. Zur Abwechslung wollte ich mal einen kantigeren Look, dafür muss ich wohl damit leben, dass sich der Bund eben nicht an den Körper schmiegt. Zu der Frage: gerader Bund vs. Formbund hatte ich erst kürzlich einen interessante Konversation mit Sabine (Petersilie&Co); sie hat die unterschiedliche Wirkung in ihrem Antwortkommentar wunderbar zusammengefasst.

Die Hosenbeine werden in zwei Teilen zugeschnitten. Wie schon meine Vorgängerinnen (z. B. hier), erschließt sich mir der Grund dafür nicht. Anfangs dachte ich, es sei eine Saumpasse. Ist es aber nicht. Ungeachtet dessen, eröffnet das Ansetzen der unteren Hosenbeine eine Reihe von  Gestaltungsoptionen: Paspel, Color Blocking, Mustermix usw. Ich habe mich hier auf eine dezente Verzierung mit Steppnähten Ton in Ton beschränkt.

Anleitung & Schwierigkeitsgrad

Wenn man einen nahtverdeckten Reißverschluss einnähen kann, ist diese Hose einfach zu nähen. Die Anleitung habe ich nur überflogen. Grundsätzlich verwende ich mehr Bügeleinlage, als die Burda empfiehlt. Übrigens sehr zum Leidwesen von H., denn ab und an übersehe ich dabei Klebereste auf Bügeleisen und Bügelbrett, die er sich dann ins Hemd bügelt. Neben dem Bund verstärke ich immer die Tascheneingriffe, die Nahtzugaben für den Reißverschluss und in diesem Fall auch die Säume.

Was gefällt, was nicht? Nochmals nähen? Weiterempfehlen?

Positiv überrascht bin ich, wie gut sich der Neuzugang in die vorhandene Garderobe fügt, obwohl man bei dieser Farbe nicht gerade an Capsule Wardrobe denkt. So passt die Hose tatsächlich zu einer Reihe (z. T. noch unverbloggter) Oberteile in meinem Kleiderschrank; vielleicht schreibe ich zur Kombinierbarkeit mal einen eigenen Post… Hier trage ich die Wickelbluse #111 Burda 10/2010, aus deren Resten das Taschenfutter und die “Futterpaspel” sind.

Modell #120 Burda 7/2020 hat das Potential zum neuen Favoriten in meinem Kleiderschrank, der Schnitt könnte tatsächlich meine bisherige Lieblingssommerhose, die Vanløse (zuletzt hier) vom Thron stoßen. Ein weiteres Exemplar liegt hier schon zugeschnitten. Fazit: Ein Schnitt, der mir empfohlen wurde und den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Und damit zum MeMadeMittwoch, wo uns heute Ina in einem federleichten Sommerkleid empfängt.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

34 Kommentare

  1. Hui, ich finde die knallige Farbe auch richtig, richtig gut und ich finde die Passform bei dir perfekt.
    Die Rüschen hätte ich ganz sicher auch weggelassen; die finde ich an diese Stelle irgendwie irritierend.
    Die passenden Schuhe hast du auch schon-wunderbar.
    Eine super Sommerhose und ich denke auch, dass du sie vielfältig wirst kombinieren können.
    Herzliche Grüße von Susanne

    • Manuela

      Herzlichen Dank Susanne. Über das Kompliment freue ich mich sehr.
      Ähm ja, seit ich keine Bekleidung mehr kaufe, habe ich einen Faible für Schuhe entwickelt; zu meiner Verteidigung kann ich sagen, vorzugsweise in Europa produziert.
      Liebe Grüße Manuela

  2. Ja , ich denke auch, daß diese Hose das Potential zu einem Lieblingsschnitt hat. Sie sitzt wirklich perfekt an Dir, und wenn Dir das bei den Burdaschnitten durch einfaches Gradieren zwischen den Größen gelingt, dann ist Burda der ideale Schnitthersteller für Dich. Und wie genial, wenn die Schwägerin schon den abgepausten Schnitt vorbeibringt! Ich finde die angesetzten Beine eigentlich ein schönes Detail. Vielleicht beeinflussen sie doch den Fall der Hosenbeine? Ich könnte mir denken, daß die Naht eine gewisse Steifigkeit ins Hosenbein bringt, aber das hängt sicher vom Stoff ab.
    Und wunderschön ist Deine Innenverarbeitung, ich mag ja diese Details.
    Ganz liebe Grüße, Barbara

    • Manuela

      Da könntest Du Recht haben, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Ich habe ohnehin eine lange Version für den Winter geplant, ohne das untere Stück anzusetzen. Mal schauen, ob sich der Fall ändert… Die Liebe zur aufwendigen Innenverarbeitung verdanke ich dem Hosenkurs von “Pingel-Inge”. Hier würde sie allerdings die Krise kriegen, die Hose ist mit der Maschine gesäumt.
      Vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Herzliche Grüße, Manuela

  3. Perfekt. Alles. Dein gesamtes Outfit. Das würde ich komplett so übernehmen. Die Farbe finde ich wunderschön. Gut das du die Rüsche weggelassen hast. Die Passform ist bezaubernd. Gleiches gilt für die Innenverarbeitung – hachz ich bin sehr beeindruckt.
    Ich überlege, ob ich dieses Schnittmuster auch verwendet habe. Das muss ich direkt prüfen.
    Der Blusenschnitt muss auch an mir vorbei gegangen sein. Auch das schaue ich mir näher an. Vielen Dank fürs Zeigen, sehr inspirierend.
    Liebe Grüße Birgit

    • Manuela

      Wow, und das aus der Feder einer professionellen Schneiderin. Dankeschön!
      Ja, Du hast das Schnittmuster genäht und bist einer der oben erwähnten Vorgängerinnen: Ich habe Anja (Nordendnaht) verlinkt, und Anja wiederum hatte den Schnitt zuerst bei Dir gesehen…
      Liebe Grüße Manuela

  4. Sagenhaft, tolle Hose und klasse Material. Bin total begeistert. Wünsche Dir viel Freude daran. LG Mandy

  5. Superschöne Hose und passt dir perfekt! Die Wickelbluse finde ich übrigens aus sehr toll! Sieht nach einem wunderbaren Sommeroutfit aus.
    LG Marlene

    • Manuela

      Den Blusenschnitt kann ich auch empfehlen, zumindest solange man ihn aus Webstoff näht.
      Dank Dir & liebe Grüße, Manuela

  6. Das gefällt mir sehr! Richtig schön, dein Outfit. Ich kann mir vorstellen, dass die Naht an den Beinen dafür sorgt, dass sie so schön weit nach unten fallen. Bei steifen Stoffen ist das nicht unbedingt nötig, aber bei etwas dünneren, fließenderen fällt das weite Hosenbein unten schnell zusammen und das ergibt dann eine ganz andere Silhouette.

    • Manuela

      Immer wieder eine schöne Erfahrung, dass man solche Fragen einfach in die Runde werfen kann. Vielen, lieben Dank.

  7. Dass die Naht für Stabilität sorgt, klingt einleuchtend. Mir hat sich nämlich auch nicht erschlossen, warum Burda als Designbeispiel dafür eine einfarbig schwarze Hose zeigt. Da fallen weder Naht noch Rüschen auf. Wenn ich so zweifarbige Teile im Laden sehe, gefallen sie mir auch immer sehr. Aber selbst genäht habe ich, glaube ich, so etwas noch nicht. Entweder ich vergesse es. oder es scheitert daran, dass ich den gleichen Stoff nicht in zwei Farben habe.
    Viskose-Twill klingt nach einem sehr angenehmen Tragegefühl. Die Hose sieht klasse aus! Und das Oberteil passt perfekt dazu. Bestimmt kann man weiß, grau, schwarz und vielleicht auch blau und braun dazu kombinieren. Und die passenden Schuhe hast du schon, perfekt.
    Liebe Grüße Christiane

    • Manuela

      An Schwarz & Weiß hatte ich gedacht, aber Du sagst es: Grau, Brau, Braun, vielleicht auch ein dunkles Grün… Da geht wesentlich mehr.
      Dank Dir & liebe Grüße Manuela

  8. Wow! Die Farbe und der Schnitt sind wirklich toll – und der Sitz ist perfekt! Ich habe aus Viskose-Twill eine Culotte genäht und finde dieses Material ideal für solche weiten Hosen. Und die Wickelbluse gefällt mir auch sehr …
    Liebe Grüße von Doro

    • Manuela

      Finde ich auch; bei den aktuellen Temperaturen würde ich allerdings gern mal Viskose-Leinen probieren.
      Danke & liebe Grüße Manuela

  9. Uuuuuh was ein tolles Gesamtoutfit! Das sieht ja toll aus an dir! Die Hose hat ne tolle Farbe! Und sitzt super, ich verstehe dass du direkt in Serie gehst!
    Liebe Grüße
    Katharina

  10. Du siehst sehr hübsch aus in deiner neuen Hose. So ein Modell möchte ich mir auch noch nähen.

  11. Mary Walz

    Liebe Manuela, die Hose gefällt mir sehr gut an Dir, Passform und Farbe sehr schön! Auch die innere Seite der Hose mit der schönen sauberen Verarbeitung ist wunderbar gelungen! Viel Freude beim Tragen! Herzliche Grüße, Andrea

    • Manuela

      Vielen, lieben Dank Andrea.
      Bei nächster Gelegenheit muss ich Dich mal interviewen, ob Du den geraden Bund oder einen Formbund verwendet hast?
      Dir einen schönen Tag. Herzliche Grüße Manuela

  12. Liebe Manuela,
    Superschöne Hose! Überhaupt das ganze Outfit, bis hin zu den Schuhen, gefällt mir richtig gut!
    Und, Du bringst mich immer öfter dazu in alten Heften zu stöbern – ich habe mir das Heft gleich hervorgeholt.
    Freu mich!
    LG
    Birgit

    • Manuela

      Das Kompliment gebe ich gern zurück! Dein Top in dem Liberty Print beim MMM hat mich derart begeistert, dass ich mir das Heft herausgesucht habe. Wirklich schön! (Da ich nicht bei Instagram bin, auf diesem Weg…)
      Herzlichen Dank & liebe Grüße,
      Manuela

  13. Die Hose ist toll, die Farbe ist megaklasse und dann noch die passenden Schuhe dazu- einfach klasse!
    Tolle Verarbeitung, innen wie auch außen.

    LG
    Sandra

  14. Wenn ich mir deine Hose ansehe, denke ich mir, eine senfgelbe Hose hätte auch in meiner Gaderobe was…
    Bezüglich der angesetzten Partie, in einer der letzten Burdas war auch eine Culotte, sehr ähnlich vom Stoff, bei der die angesetzte Partie für mehr Glamour aus Paillettenstoff war.
    LG Sabine

  15. Superschickes Outfit und ganz dein Stil! Was soll ich noch sagen? – Gratulation! Regina

  16. Ich habe einen Burda Hosenschnitt (Schon 3 Mal genäht) der sehr ähnlich ist, auch mit dem Aufschlag am Bein… Allerdings etwas mehr auf Hüfte und mit einem breiten Formbund, der bei mir perfekt anliegt… Aber ich sehe dieses Abstehen auf den Bildern nicht, deine Hose scheint perfekt auch mit dem Stoff und der Farbe! LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.