Mantel Sew Along I: Stoff & Schnitte

Ich habe einen Schnitt, finde aber nicht den richtigen Stoff. Ich habe Stoff, finde aber nicht den richtigen Schnitt. Ich würde mich gern an einen Mantel wagen, aber wo fange ich an. Ich habe so viele Ideen, hilft mir jemand bei der Entscheidung!

Programm Mantel Sew Along

Irgendwann pinnte meine Mitbewohnerin während des Studiums eine Postkarte an unseren Kühlschrank: „Protect me from what I want.“ Meinen Vorsatz für Neujahr, mich weniger in Sew Alongs zu verzetteln, habe ich voll und ganz erfüllt. Allerdings ist dies weniger einem besseren Zeitmanagement geschuldet, als dem Umstand, dass schlichtweg weniger gemeinsame Nähaktionen auf Blogs stattfinden. Umso mehr habe ich mich gefreut zu lesen, dass es diesen Herbst wieder einen Mantel Sew Along gibt: Ein großes Dankeschön an Anke (Grenzgänger Design), die Gastgeberin!

Gerade wenn man Neuland betritt oder ein umfangreiches Projekt auf dem Nähplan steht, finde ich die Zeitpläne von Sew Alongs nach wie vor hilfreich. So habe ich auch meinen letzten Mantel im Rahmen des November Wetter Sew Along von Antje (Küstensocke) genäht. – Nun ja, wenigstens angefangen: Den Mantel trage ich nach wie vor gern. Allerdings ist es am Ende doch ein Übergangs- und weniger ein Wintermantel geworden; außerdem vermisse ich Taschen, in die ich bei eisigem Wind die Hände vergraben kann.

Insofern hatte ich bereits im Januar am Maybachufer 4 m schwarzen Mantelvelours mitgenommen und Grasser Nr. 517 plotten lassen. Es handelt sich bei dem Schnitt um den „Gucci-Mantel“, den Julia (Sewing Galaxy) im Rahmen ihres „Coatcross“ genäht und dessen Entstehung sie ausführlich dokumentiert hat. Eigentlich die besten Voraussetzungen fürs Nähen! Aber wie das so ist, es kam dieses und jenes dazwischen – und plötzlich war Frühling.

Viel sieht man bei einem schwarzen Stoff natürlich nicht…
Quelle/Reference: Grasser

Schnitt und Stoff liegen bereit, insofern wäre es das Vernünftigste, dieses Projekt anzugehen und am Schluss nicht nur einen neuen Mantel, sondern auch wieder mehr Platz im Stofflager zu haben.

Nur mal so rumgesponnen: Als ich Stoff und Schnitt vor ein paar Tagen vom Dachboden geholt habe, ist mir auch dieser schwarz-gelb karierte Wollstoff wieder in die Hände gefallen. Auch er stammt vom Ufer. Auch er gekauft vor der Pandemie, gefühlt vor einer halben Ewigkeit, als ich öfters gemeinsam mit einer befreundeten Nähbloggerin auf den Markt gegangen bin. Wie es ihr wohl geht? Leider habe ich nur 2,5 m von dem Stoff mitgenommen. Der warme Gelbton ist für mein Gesicht nicht optimal, weshalb ich ursprünglich nicht an einen Mantel bzw. eine Jacke gedacht habe. Ich hätte schwarzes Kunstleder mit Kroko-Muster dazu. Falls Euch ein Schnitt dazu einfällt, immer her damit. Ideen sind mehr als willkommen!

Und nun bin ich gespannt, wer von Euch auch einen neuen bzw. einen weiteren Mantel braucht.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

18 Kommentare

  1. Das ist doch ein toller Plan. Der Schnitt ist cool und schwarz geht immer. Daran hättest du sehr lange Freude. Der karierte Stoff gefällt mir auch gut, hab aber keine spontane Idee für einen Schnitt. LG Anke

    • Dank Dir; auch nochmals dafür, dass Du die Initiative ergriffen hast und diesen Sew Along organisierst. LG Manuela

  2. Ein schwarzer, klassisch-schicker und schön langer Mantel hört sich für mich nach einem idealen Plan an.
    Klar, der Karostoff ist auch hübsch, aber dafür brauchst du, wegen des Musters und der Menge einen einfachen und wahrscheinlich eher kürzeren Schnitt.
    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    LG von Susanne

    • Da hast Du absolut recht. Der Karostoff würde vermutlich nur für eine Jacke reichen. Vielen, lieben Dank Susanne.
      LG Manuela

  3. Für das Grasser-Modell würde ich den schwarzen Stoff nehmen. Das gibt einen zweitlosen edlen Mantel, den Du lange tragen kannst. Den Karostoff eher für einen modischeren Schnitt ohne große Details, der Stoff wirkt an sich.
    Bin gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst.
    Schöne Grüße
    Susan

    • Ja, es müsste bei dem Karierten ein Schnitt ohne Schnickschnack sein, aber so richtig fällt mir gerade nichts ein…
      Danke & liebe Grüße, Manuela

  4. Für mich klingt das auch nach einem guten Plan, das Stofflager um 4 Meter zu erleichtern und den schicken Grasser-Mantel aus dem schwarzen Stoff zu nähen. Vielleicht mit einem Kontrastfutter? Ich bin gespannt …
    LG Julia

  5. Liebe Manuela,
    das ist eine schwierige Entscheidung. Karos sind ja dieses Jahr sehr angesagt, aber schwarz ist im Großstadtwinter zwar verkehrstechnisch weniger sicher, aber dafür sieht man den Dreck nicht so 😉 .
    Der Grasser-Mantel ist auf jeden Fall Dein Stil und in schwarz ein zeitloser Klassiker, an dem Du lange Freude haben wirst.
    Wie wäre es mit einer karierten Caban-Jacke mit einem schwarzen Kragen? Das hält das Gelb auch etwas aus Deinem Gesicht fern. Allerdings würde ich für den Kragen die Reste vom Grasser-Mantel nehmen. Ich weiß nicht, ob ein Kroko-Kragen nicht zu viel des Guten wäre.
    Ich selber denke gerade intensiv über eine Teilnahme am Sew-Along nach, brauche einen Mantel und habe einen Stoff, aber die Zeit? Auf einen weiteren Sew-Along-Abbruch habe ich eher keine Lust. Mal sehen…
    Viele Grüße, Deine Stefanie

    • Kroko ist tatsächlich viel Drama. Den Kragen schwarz abzusetzen ist eine gute Idee. Mmh, eine Caban-Jacke mit großem und tiefen Revers, ich schau mal durch meine Schnittsammlung… Danke.
      Ich würde mich natürlich freuen, wenn Du Dir einen Ruck gibst und mitmachst! Wenn Du ohnhin einen neuen Mantel brauchst, ist es vielleicht die Gelegenheit! Im Dezember kommt der WKSA und wenn man es im Januar nicht schafft, ist der Winter halb vorbei und man denkt schon in Richtung Frühling. Ich zumindest…
      Viele, liebe Grüße Manuela

  6. Ich bin beim Lesen gerade richtig neidisch, dass du dir einen Mantel nähst 😀 Vor wenigen Tagen stand ich im Stoffladen und musste mich so zusammenreißen keinen Mantelstoff zu kaufen (ich hab einfach schon genug auf meiner Liste gerade und wollte mich nicht noch zusätzlich stressen). Jetzt verspüre ich das aktue Bedürfnis einzukaufen und mitzunähen 🙂 Dein gewählter Schnitt und auch der Stoff gefallen mir schonmal richtig gut. Für den gelb-karierten Stoff habe ich sofort einen Blazer vor Augen. Wie wäre es mit dem Jasika Blazer von Closet Core Patterns? Oder ist der Wollstoff doch zu dick dafür?
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen!
    Jenny

    • Der Jasika Blazer ist ein toller Schnitt, ich fürchte allerdings, dass mein Stoff tatsächlich etwas zu dick dafür ist.
      Ja, Mäntel sind Großprojekte, die einen eine Weile in Anspruch nehmen. Ich tue mich mit dem Anfangen immer etwas schwer, wohl wissend, dass ich die nächsten Wochen verplant bin. Ich kann Dich also gut verstehen!
      Dennoch wäre ich alles anderes als traurig, wenn Du diesem Bedürfnis nachgibst und mitnähst.
      Danke & liebe Grüße Manuela

  7. Der schwarze lange Mantel wird ein jahrelang tragbarer Klassiker. Daumen hoch dafür! Ich trage meinen schwarzen VogueMantel, den ich mal beim Sewalong vom MMM genäht habe jetzt den 5. Winter. Der Karostoff kann tatsächlich eine schöne Jacke werden. Aber ich würde auch mit farblich passendem Wollstoff ergänzen. Das wird stimmiger. Freue mich übrigens, dass du bei Ankes Aktion dabei bist. Ich mache auch mit.
    LG Ina

    • Ich sehe schon, mein Kroko ist hier durchgefallen…
      Schön, dass Du auch dabei bist.
      Danke & LG Manuela

  8. Ich brauche einen Mantel! Also “brauche”. Aber im Moment sehe ich das nicht passieren. Umso mehr freue ich mich dir zusehen zu können! Ich stimme auch für den schwarzen Grasser Mantel. Aus dem karierten Stoff könnte man sicher ein schönes Blouson nähen und dann vielleicht die Taschenklappen aus dem Krokodilsstoff
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Kann ich gut verstehen, ist ja auch aufwendig. Es kommen sicherlich auch wieder andere Zeiten. Hoffe ich zumindest.
      Viele, liebe Grüße Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.