Das “Plan B – Kleid” alias #115 Burda 01/2019 & Grasser Rolli No. 580

Erst war sie [die Schneiderin – A. d. V.] krank, dann ich. Dazu der allgemeine vorweihnachtliche Wahnsinn, in den letzten Tagen gefühlt noch tausend zu erledigende Dinge… Geht es eigentlich nur mir so? Kurzum, das vermaledeite Kleid [Prudence] ist nicht fertig geworden; ich werde wohl die freien Tage noch brauchen… Insofern kann ich das zweite Jahr in Folge kein Weihnachtskleid zum Finale vorweisen. Zumindest nicht das Geplante. Fortsetzung folgt, versprochen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das MMM-Team für die Organisation des WKSA.

Schnitt & Stoff

Da ich die Party nicht ein weiteres Mal verpassen wollte, zeige ich heute ein Kleid, das nur zufällig und nebenbei entstanden ist, und für mich selbst überraschend gerade zum Liebling wird. Während ich das Unterkleid für Prudence nähte – den Schnitt dafür (#115 Burda 01/2019) habe ich bei Anja (Nordendnaht) entdeckt; sie hat das Slipdress dieses Jahr rauf und runter genäht hat, mir könnte dasselbe passieren… – also während ich am Unterkleid nähte, hatte ich plötzlich die zündende Idee für einen Stoff, der schon länger liegt: 1,5 m schwarzgrundige Viskose mit Klematis-Ranken und Libellen (Stoff & Stil).

An den Kauf erinnere ich mich gut: Auf der Rolle waren nur noch dreieinhalb Meter. Aus den anderen zwei Metern ist dieses wirklich schöne Kleid entstanden. Ich hatte ursprünglich aus meinem Stück eine Bluse geplant, die Idee aber verworfen, nachdem ich das Kleid von Stefanie (Kraut & Kleid) gesehen hatte. Seitdem konnte ich mir nur ein Kleid aus dem Stoff vorstellen. Von Stefanie weiß ich auch, dass es sich bei den Blumen um Klematis-Ranken handelt. Als botanische Niete hatte ich bei dem ätherischen Print eher an Botticellis Primavera und Dries van Notens Frühjahr/Sommer-Kollektion 2015 gedacht.

Tatsächlich kommt man bei dem Slipdress mit 1,50 m aus, auch wenn es größtenteils im Bias Cut zugeschnitten wird. Da ich das Kleid auch im Winter (mit Strumpfhosen) tragen will, habe ich mir ein Futter spendiert – grasgrüne Viskose (Hüco), wie der bemooste Catwalk in besagter Dries van Noten Kollektion.

Dazu trage ich den Grasser Rolli No. 580 aus einem schwarzen Rippenjersey, der sehr dehnbar ist. Muss er auch! In einem weniger elastischen Jersey (z. B. Baumwolle) funktioniert der Schnitt nicht gut. Glaubt mir! Er ist mit einer großzügigen negativen Nahtzugabe konzipiert. Im richtigen Stoff ist der Rolli aber super. Da er eng und lang geschnitten ist, eignet er sich wunderbar zum Unterziehen.

Größe, Änderungen & Passform

Das Slipdress habe ich in Größe 20 genäht. Die Kurzgröße lässt sich prima über die Trägerlänge anpassen. Ansonsten keine Änderungen. Der Rolli ist Gr. 48 (russische Maßtabelle).

Schwierigkeitsgrad & Anleitung

Beide Teile sind einfach zu nähen. Die Träger des Slipdress habe ich entgegen der Anleitung, laut der sie am Schluss per Hand angenäht werden, zwischen Beleg bzw. Futter und Kleid gefasst. Da ich das Kleid teils gefüttert, teils unterfüttert habe, musste ich ohnehin improvisieren. Anleitungen von Grasser sind i. d. R. recht knapp. Der Rolli wird aber wie jedes andere Shirt genäht.

Was gefällt, was nicht? Nochmals nähen? Weiterempfehlen?

In den Schnitt für das Slipdress bin ich gerade schwer verliebt. Er eignet sich sowohl für oben drüber als auch für unten drunter. Ich habe ihn inzwischen zweimal genäht: diese Version und als Unterkleid. Weitere Unterkleider sind geplant…

Den Rolli kann ich all denjenigen empfehlen, die einen femininen Baselayer suchen. Diejenigen unter Euch, die es legerer oder gar oversize mögen, dürften von dem Schnitt enttäuscht sein; die Taille ist (entgegen der Empfehlung deutschsprachiger Konstruktionsbücher) viel stärker eingestellt.

Nun bleibt mir nur noch, Euch fröhliche Weihnachten im Kreis Eurer Lieben zu wünschen. Danke für Euren Besuch, wir lesen uns 2020!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

18 Kommentare

  1. Das ist doch ein gutes Happy End! 🙂 Ein Kleid wie es das Leben schrieb sozusagen, ha! Ich gibde den Schnitt sehr interessant, also so für mich, ich könnte mir vielleicht langsam mal wieder eine Burda kaufen! An dir gefällt es mir gerade in dem schönen Stoff wirklich sehr gut und der Pulli macht sich richtig gut darunter 🙂
    Ich wünsche dir schöne Feiertage und ein gutes Reinkommen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Sehr coole Kombination! Auf die Prudence bin ich auch gespannt, wenn “sie” fertig ist.

  3. Da ist dir doch eine wunderbare Lösung gelungen! Sehrsehr hübsch.
    Dir noch schöne Festtage und herzliche Grüße von Susanne

  4. Pläne sind da, um sie zu ändern – oder?! Schön, dass Du mit dem Slipdress so gut klar gekommen bist. Komplizierte und nicht funktionierende Schnittmuster kann man in der Weihnachtszeit auch nicht brauchen. Viel Spaß mit diesem tollen Kleid!
    Ich wünsche Dir schöne Feiertage und ein gutes Jahr 2020! LG Julia

  5. Ein schönes schnelles Kleid hast du dir genäht. Das ist doch toll und die großen aufwändigen Projekte nähst du dann, wenn wieder mehr Luft ist.

    LG Carola

  6. Super geworden, gute Idee mit dem Futter und in dem gemusterten Stoff gefällt es mir wahnsinnig gut. LG und schöne Feiertage von Anja

  7. Den Slipdress hatte ich schon bei Anja bewundert, aber bei Dir gefällt er mir auch sehr gut. Wie schön, daß der Stoff jetzt seine Bestimmung gefunden hat! Und mit dem schwarzen Rolli ist das Kleid perfekt kombiniert und wintertauglich.
    Auf das Prudence-Kleid bin ich ja immer noch gespannt, und ich hoffe, daß Du es noch zu einem guten Ende bringen kannst!
    LG und weiterhin schöne Feiertage,
    Barbara

  8. Wow, hier wirkt das Kleid wieder viel cooler als im Burda Heft! Wenn das Ftter nicht zu war ist, wäre das Kleid auch sicher im Frühling oder Sommer der Hit! Mir gefällt auch die Kombi mit dem Rolli und den Boots an dir, ich persönlich kann Rollis einfach nicht ab an mir… Der Stoff ist toll, gut dass du noch ein Kleid rausbekommen hast! LG Sarah

  9. Ich habe den Schnitt mal als Nachthemd genäht, super, welches Potential Du da entdeckt hast, ist echt schön geworden! LG & noch ein Frohes Fest! Tanja

  10. Ein tolles Outfit! Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Slipdresses, aber Deine Kombi mit diesem Stoff und dem schönen engen Rolli gefällt mir ausgesprochen gut! Ein Hoch auf Plan B! LG und schöne Feiertage! Kuestensocke

  11. Da hat der Plan B doch super geklappt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Grüßle Bellana

  12. Juchuu, ich kann wieder kommentieren, dank eines guten Tips! Also noch mal über diesen Kanal: Dein Plan B: Bombe! Die Kombination und die Farb-/Musterwahl der Stücke finde ich wunderschön und sie kommen zusammen sehr souverän und elegant rüber!
    Ich hoffe, dass ich beim Werdegang von Prudence live dabei sein kann. Stoff und auch Schnitt (trotz grossen Herausforderungen) sind einfach zu schön und ich kann mir das Kleid so gut an Dir vorstellen!
    Ganz liebe Weihnachtsgrüsse und noch viel Erholung!
    Heike

  13. Die Kombination und dein Styling gefallen mit sehr gut!
    Was daran liegen mag, dass ich die besagte Kollektion von DvN auch zum Niederknien fand und seitdem von einem Moosteppich träume…
    Prudence sieht sicher im nächsten Jahr auch noch gut aus.
    LG, Bele

  14. Du zeigst uns so einen schönen Plan b, dein eigentlich geplantes Kleid wird bestimmt auch noch fertig.

    LG, Heike

  15. Eine sehr schöne modische Kombination hast du da gezaubert! Man will oftmals zuviel auf einmal. Ich sage mir auch öfter: Keep it simple! Was auch für Prudence gilt. Der Schnitt will auch zuviel. Wenn Hals und Taille fix sind, kann es nur unbequem werden. Ich würde eine Mehrlänge einplanen, so dass es etwas geshoppt getragen wird. Falls du da noch dran willst… Viele Grüße Regina

  16. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ein Rolli aus einem sehr dehnbaren Material sein muss, damit man ihn gemütlich tragen kann. Ansonsten gibt es merkwürdigen Faltenwurf, wo er nicht hingehört. Deine Kombination mit dem Kleid ist eine, die ich so vermutlich nicht gewählt hätte, die mir aber sehr gut gefällt. Ein Unterkleid könnte ich auch gebrauchen, danke für die Inspiration (mal wieder). Ich hoffe, du hattest entspannte Feiertage.
    Liebe Grüße und einen schönen Jahreswechsel!
    Jenny

  17. Das ist Schade mit Prudence, aber besser die Zeit nehmen, um es in ruhe und mit allen nötigen Anpassungen fertig zu bekommen.
    Das Slipdress, besonders mit dem Stoff, ist sehr schön. Ich sehe immer öfter solche Slipdresses mit Rollkragenpulli drunter, und weiß nicht so richtig was ich davon halte. Aber deine Kombi gefällt mir doch ganz gut. Wenn Plan B nur immer so gut aufgehen würde. :p

  18. Oh wie schön, Du hast “unseren” Stoff vernäht! Das Kleid ist bezaubernd und der Schnitt passt perfekt zu diesem Stoff.
    Ich hoffe, Du hattest schöne Weihnachten und wünsche Dir ein glückliches und gesundes Neues Jahr.
    Ganz liebe Grüße, Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.