WKSA 2017, Teil 1

Alle Jahre wieder. Und dieses Mal bin ich dabei beim Weihnachtskleid Sew Along, den Claudia, Katharina und Nina vom MMM-Team ausrichten. Ich freue mich total. Euch dreien ein großes DANKESCHÖN!

Heute geht es unter dem Motto, „wir haben so viele Ideen“, um die Frage, welches Kleid man im Rahmen des WKSA realisieren möchte. Viele Ideen habe ich tatsächlich, oft viel mehr, als ich umsetzen kann. So habe ich als Erstes beschlossen, es soll ein Schnitt aus meinem Bestand sein. Mal schauen, ob ich es durchhalte, auch nachdem ich Eure Beiträge gelesen habe, oder ob ich nächsten Sonntag alle meine Vorsätze über den Haufen geworfen habe. Zweite selbst auferlegte Beschränkung, es soll ein Indie-Schnitt sein. Nicht, dass ich Indie-Schnitte per se für besser halte, ich nähe auch gern nach Zeitschriften und hätte auch in Burda & Co. viele Wunschobjekte gefunden. Es ist eher der verzweifelte Versuch, die Vielzahl an Möglichkeiten einzuschränken. In die enge Wahl sind nun drei Schnitte gekommen, die ich schon länger mal nähen wollte.

Gloria von Wear Lemonade

Gloria ist ein Kleid mit überschnittenen Schultern, einem Wasserfallkragen im Vorderteil und einem tiefen V-Ausschnitt im Rücken; die V-förmigen Taillenabnäher im Vorderteil greifen den Rückenausschnitt wieder auf. Mir gefällt das Kleid wegen der Konstruktion des Oberteils; der Rock besteht lediglich aus zwei Rechtecken, die gekräuselt oder in Falten gelegt werden. Kurzärmelig und rückenfrei, nicht gerade ein Winterkleid. Ich weiß, aber ich finde Gloria sooo elegant, dabei frisch und lässig. Okay, ich bräuchte noch etwas zum darüber oder darunter ziehen, Vorschläge dafür sind mehr als willkommen – oder es wird einfach die Heizung Weihnachten voll aufgedreht. Bis auf die Modellfotos von Wear Lemonade habe ich bisher keine Umsetzungen des Schnittes im Netz gesehen, was es spannend machen würde, Gloria zu nähen.

Svaneke von How To Do Fashion

Eigentlich eine Mogelpackung, denn Svaneke ist kein Kleid, sondern ein Zweiteiler aus Rock und Bluse, was meinen Tragegewohnheiten aber entgegenkommt. Ich mag im Alltag lieber Mix & Match, als dass ich morgens zum Kleid greife. Auch bei Svaneke ist es das Oberteil, das mich reizt. Es gibt zwei Versionen: ein Crop Top, das im Rücken geschlossen wird; und eine Bluse mit Schößchen, bei der die Taillenabnäher durch Falten ersetzt sind; zudem gibt es eine Erweiterung mit Rüschen. Der Rock ist ein unspektakulärer Bahnenrock, der sich kräuseln oder in Falten legen lässt. Für Svaneke spricht, dass ich mit der Passform von How To Do Fashion gute Erfahrung gemacht habe und der Schnitt ein Chamäleon zu sein scheint: Von viktorianisch bis minimalistisch scheint hier jeder Look möglich. Wunderschöne Versionen von Svaneke findet Ihr bei Katharina und Jasika.

Pilvi von Named

Das wäre die Bank: Pilvi wurde letzten Herbst rauf und runter genäht (klasse umgesetzt z. B. von Sybille und Tanja). Der neuralgische Punkt, acht Knopflöcher in dehnbaren Stoff, ist damit allgemein bekannt. Mit einem Mantelkleid wäre ich zur kalten Jahreszeit auch passend angezogen, ich könnte Pilvi außerdem als Strickjacke tragen … Nicht zuletzt hätte ich den passenden Stoff und Vintage-Knöpfe vom Flohmarkt dafür auf Lager. Es könnte also sofort los gehen. Noch ein Argument für Pilvi, das finnische Label hat in der deutschen Nähcommunity eine große Fangemeinde. Ich muss gestehen, ich habe noch nie einen Schnitt von Named genäht und könnte dann endlich mitreden.

Ihr seht, ich bin noch unentschieden. Jedes der drei Kleider hätte seinen ganz eigenen Reiz. Welches würdet Ihr an meiner Stelle nähen?

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

18 Comments

  1. Ich bin für Gloria – gerne mit genauer Prozessbeschreibung, denn den Schnitt habe ich auch noch nie gesehen und fände daher zugucken besonders spannend 🙂

  2. Die Kleider sehen alle 3 gut aus, Rock und Bluse wäre für mich auch eine Option. Ich mag es auch lieber so, allerdings zu so einem Festtag passt auch ein Kleid. Für mich persönlich würde das letzte überhaupt nicht in Frage kommen. Es muss aber zu dir passen, und nicht zu uns, deshalb dürfte unsere Antwort für dich nicht relevant sein.

    Liebe Grüße moni

  3. Ich finde, Named hat viele schöne Schnitte, aber das Pilvi-Kleid finde ich persönlich eher altbacken.
    Der Zweiteiler in einem Hingucker- Stoff wäre meine erste Wahl.

    LG Bella

  4. Das sind alles 3 ganz tolle Schnitte! Svaneke will ich schon lange auch nochmal nähen! Das ist definitiv der unkomplizierteste Schnitt von den 3en würde ich sagen. Den kannst du nebenbei noch machen 😉 Und das Kleid von Named nähen, weil, sein wir mal ehrlich, deine Wahl ist doch schon gefallen 😀
    Viel Spaß! 🙂
    Katharina

  5. Eindeutig Svaneke. Das ist mein Favorit.

    Liebe Grüße
    Gabi

  6. Die ersten beiden Schnitte sind ja toll! Da könnte ich mich auchkaum entscheiden. Nummer eins ist hinreissend, Nummer 2 wintertauglicher, aber wer will schon immer praktisch denken Lg, zuzsa

  7. Die ersten zwei sind soooooo toll… ich hab ja gesagt ich darf hier nicht schauen…. lg Sarah

  8. Puh.
    Also unterschiedlicher könnten die Vorschläge kaum sein, oder? Ein Kleid mit Wasserfall vorn und freiem Rücken (was für eine Kombi!!!!!), ein extrem hochgeschlossenes, fast schon biederes Kleid und ein Mantel-Kleid. Keine leichte Entscheidung.
    Wobei. Doch eigentlich ist es schon leicht. Nimm Gloria. Das ist echt mal was anderes! Ein Jäckchen oder Schultertuch dazu ist doch schnell noch zusammen genäht. Und der Schnitt sieht echt heiß aus.

  9. Die ersten beiden Kleider gefallen mir gut, beides interessante, spannende Schnitte.
    Das Mantelkleid dagegen ist nicht so mein Fall, zu sehr Mantel, zu wenig Kleid irgendwie, aber mag natürlich auch an der Stoffwahl auf den Fotos liegen.

    Ich bin jedenfalls gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst.

    LG Nadi

  10. Mir gefällt das getupfte sehr gut.

  11. Meine Stimme bekommst Du auch für Gloria, das sieht klasse aus und die Umsetzung würde mich auch Interessieren.

  12. Ich bin eindeutig für Gloria. Und dazu dann ein breites Euch oder Bolerojäckchen tragen, wenn es Dir zu kalt wird. LG Anke

  13. Gloria wäre mein Favorit. Vielleicht kannst du dir einen ganz einfachen, geschlossenen Rücken dazu basteln bzw von woanders holen. Regina

  14. Dodosbeadas

    Langweilig, mich den Vorrednerinnen anzuschliessen, oder? Aber Gloria finde ich seeehr passend für Dich. Kann ich mir jetzt schon supergut an Dir vorstellen.
    liebe Grüße Dodo

  15. Gloria ist auch mein Favourit, ich bin gespannt wie du dich entscheidest.

    LG Astrid

  16. Gloria. Aber ich gebe zu bedenken, daß der Rückenausschnitt schwieriger sein könnte, als es aussieht. Somit würde ich mich für Svaneke entscheiden, das ist dann auch wintertauglicher 😉
    LG
    Susan

  17. Gloria ist klasse, aber wirklich nicht sehr wintertauglich, da würde ich an deiner Stelle gleich noch ne Stola einplanen. Pilvi sieht so gar nicht nach Weihnachten aus, meins wäre das nicht. Also, ich stimme für Gloria 😉
    LG Christiane

  18. Swaneke gefällt mir am besten, ist so schön Retro, das liebe ich ja. Gloria ist auch sehr schön aber doch eher Sommer, oder?
    Den Hype um Pilvi habe ich nicht so ganz verstanden, ich will entweder einen Mantel oder ein Kleid. Nicht ein sowohl als auch. Das wird ja eine spannende Entscheidungsfindung.
    Liebe Grüße, Stefanie

Schreibe einen Kommentar